Offizielle Homepage des HERV Inline- & Skaterhockey

Saison 2017

 

Topscorer

 

LLHH-Jun
z.Zt. keine aktuellen Daten!!!

Team FairPlay

 

LLHH-Jun
z.Zt. keine aktuellen Daten!!!

Beitrag lesen

 

 » zurück zur Startseite

06.06.2017
HERV-JUGENDLIGA: 3.RUNDE

Am 3.Turrniertag der diesjährigen Saison in Lüneburg waren 6 Paarungen  mit 4 Mannschaften angesetzt. Die erste führte

 

SCB LÜNEBURG – BISSENDORFER PANTHER II  4 : 2 (0 : 1)

 

zusammen. In dieser Partie führten die Gäste zur Halbzeit durch ein Tor von Maximilian Siebert, der den Pass von Jenny Schmieta verwertete. Den Ausgleich schossen die Frischlinge durch Mannschaftskapitän Fynn Gringel, der das kurze Eck anvisierte. Er traf auch zur nunmehrige Führung nach Vorarbeit von Ole Burfien.  Robin Meyer egalisierte mit schönem Schrägschuss. Gegen Ende war es Ole Burfien, der gegen 3 Kontrahenten nicht locker ließ und auch den Torwart überwand. Linus Kautz machte die ersten 3 Saisonpunkte sicher. Ein im großen und ganzen verdienter Sieg dank starker Kampfmoral.

 

TSG BERGEDORF LIZARDS – BREMERHAVEN YOUNG WHALES  5 : 6 (2 : 2)

 

In diesem Match stiegen die Bremerhavener Mannschaft in die Spielzeit 2017 ein. Sie hatten im Vorwege Meisterschaftsambitionen geäußert. Als Gegner hatten sie die Eidechsen vor sich. Im Vorjahr noch sieglos abgeschlagenen Tabellenletzter, sind sie sich mittels dreier Erfolge in Wilhelmshaven zu einer Art Geheimfavoriten für die Jugendmeisterschaft der HERV-Staffel aufgestiegen. Was diese Siege aus Runde 2 wert waren, musste sich nun erweisen. Zunächst dominierten die Young Whales das Geschehen und hatten bis zur 12.Minute durch Kjell König und Sebastian Linke einen 2 Tore-Vorsprung herausgeholt. Dann jedoch schlug Noam Sherf zweimal hintereinander zu und hielt den Ausgang offen. Seine Rückkehr in die Reihen der Eidechsen hat viel bewirkt und dem Bergedorfer Spiel wieder Durchschlagskraft verliehen. Nicht genug damit, Clemens Römer nahm nach dem Seitenwechsel ganz allein eine Vorlage von Noam Sherf auf, und die Waage neigte sich anscheinend jetzt zu Gunsten der Lizards. Tom Franzen nutzte allerdings einen Abwehrfehler der Schwarzweißen aus und glich wieder aus. Auch Kjell König gelang es, eine Unachtsamkeit in der TSG-Verteidigung für das 3:4 zu erspähen und die eigene Mannschaft wieder entgegengesetzt nach vorn zu bringen. Malte Kuhn baute mit seinen beiden Treffern am scheinbar gut fundamentierten Siegertreppchen. Doch Timo Rex  und Clemens Römer stellten kurz vor Abpfiff noch den Anschluss her. Die Jungwale zeigten aber insgesamt den solideren Auftritt, waren wesentlich gleichmäßiger besetzt und im Spielaufbau strukturierter.  

 

BISSENDORFER PANTHER II – BREMERHAVEN YOUNG WHALES  3 : 10 (2 : 5)

 

Nur einer Phase dieses Spiel durften  die Panther ein wenig Hoffnung schöpfen. Dies kam Mitte der ersten Hälfte zustande, als ihnen mit einem Doppelschlag durch Maximilian Siebert und Marc Wegener vom Wiederanstoß weg eine Resultatverkürzung auf 2:3 glückte. Danach konnte Sebastian Linke seinen schon zuvor erzielten beiden Toren noch vor der Pause eins hinzufügen. Fynn Müller und Kjell König waren auch erfolgreich. Nachdem Robin Meyer noch das 3:5 erzielt hatte, waren auf dem Spielberichtsbogen danach nur noch Bremerhavener Schützennamen zu lesen: Mika Brümmer (2mal), abermals Sebastian Linke und Tom Franzen (ebenfalls 2mal).

 

 

SCB LÜNEBURG  - TSG BERGEDORF LIZARDS  2 : 5 (0 : 1)

 

Anfangs taten sich die Lizards schwer und vermochten nur durch Timo Rex den Torbann zu brechen. Nach dem Wiederbeginn erhöhten Timo Rex und Nicolas Pieritz auf 0 : 3, ehe dem Neuling im Lüneburger Dress Bengt Hanig, der sich gut In die Mannschaft einfügte, ein Weitschuss das 1:3 eintrug, doch Noam Sherf und Nicolas Pieritz schraubten das Ergebnis für die Hamburger wieder hoch, Bengt Hanig durfte abschließend wenigstens über seine persönliche Spielbilanz mit Treffer Nummer zwei befriedigt sein.

 

TSG BERGEDORF LIZARDS – BISSENDORFER PANTHER II  6 : 2 (4 : 1)

 

Den besseren Start erwischten die Bissendorfer, als Marc Wegener blitzsauber mit einem Zuspiel vom Kleinsten auf dem Felde, Felix Busch, bedient wurde und einnetzen konnte. Der Ausgleich fiel durch einen sichtgeblendeten Fernschuss von Miguel Triebsees. Erst kurz vor der Pause erbrachte ein Duett der beiden HNT Flames-Leihgaben Florian Schild (Vollender) und Hannes Diedrichsen die Lizards in Front und durch den doppelten Torerfolg von Tino Neubert, zweimal in Szene gesetzt von Noam Sherf, sprang sogar noch ein klarer Vorteil heraus. In Hälfte 2 triumphierte die TSG dann endgültig. Hannes Diedrichsen und Clemens Römer sorgten für klare Verhältnisse, bevor Marc Wegener sich erneut auszeichnen konnte, diesmal unter Mitwirkung von Maximilian Siebert.

 

SCB LÜNEBURG -  BREMERHAVEN YOUNG WHALES  2 : 4 (1 : 2)

 

Favoriten- und Außenseiterrolle waren klar verteilt. Ihrem Part schienen die Bremerhavener auch gerecht werden zu wollen. Sebastian Linke aus spitzem Winkel sowie Mika Brümmer nach einem Deckungsschnitzer waren die walseitigen Vollstrecker, doch dann stand Ole Burfien richtig und versenkte einen Abpraller nach Hanig-Schuss. So ging es zur 5-minütigen Erholung. Dann hätte Ole Burfien den Ausgleichstreffer nicht nur schießen können, sondern müssen, doch seine Kugel  schlidderte aus anderthalb Meter Entfernung am leeren Gehäuse vorbei.  So kam beinah im Gegenzug das 1:3 durch Sebastian Linke, der dann auch noch das 1:4 machte. Bengt Hanig krönte seine gute Leistung mit dem 2:4.

 

BERGEDORF LIZARDS: Marvin Triebsees – Malik Babi; Hannes Diedrichsen; Maximilian Förster; Ben Josteit; Lasse Knoll; Tino Neubert; Nicolas Pieritz; Ben Respondek; Timo Rex; Clemens Römer; Nele Rüß; Florian Schild; Hannah Schulze Paschen; Noam Sherf; Miguel Triebsees

 

BISSENDORFER PANTHER II: Philipp Baranyi; Maleen Stahlhut – Felix Busch; Megan Ehm; Johannes Messow; Peter Mewes; Robin Meyer; Vincent Plötz; Jenny Schmieta; Till Schulze; Maximilian Siebert; Marc Wegener

 

BREMERHAVEN YOUNG WHALES: Tjark Niewöhner – Mika Brümmer; Luca Busch; Tom Franzen; Lukas Hesse; Kjell König; Malte Kuhn; Sebastian Linke; Moritz Lohse; Fynn Müller; Bastian Schüring; Hannes Wöstmann

 

SCB LÜNEBURG: Lucas Flügge; Tina Lüdtke – Maximilian Bauer; Ole Burfien; Fynn Gringel; Bengt Hanig; Linus Kautz; Maja Komander; Jonas Krieger; Tristan Mahnke; Maximilian Schneider; Ben Wagner; Leonard Wolf

 

Soweit der Zwischenstand, bei dem sich immerhin eine Tendenz im Wettstreit um die Meisterschaft abzeichnet. Dafür dürften nach bisherigen Ergebnissen die Jungwale, die Eidechsen und die Jadekrieger in Frage kommen. 



Aktuelle Ergebnisse

 

LLHH-Jun
30.09.2017
STUS10
BRHW0
 » mehr

Partner